- Ehemaliger Musikkanal mag Blitze

Ich mag Musik und ich mag Webseiten. Dass MTV das M schon fast gar nicht mehr verdient, ist seit Jahren klar und auch schon ein alter Hut, aber die Schiene,…

Ehemaliger Musikkanal mag Blitze

Ich mag Musik und ich mag Webseiten. Dass MTV das M schon fast gar nicht mehr verdient, ist seit Jahren klar und auch schon ein alter Hut, aber die Schiene, die sie momentan im Internet fahren, ist fast schon kriminell.

Auf MTV.com habe ich mich noch vor einiger Zeit gerne über die aktuellen amerikanischen Charts informiert, besonders die von TRL oder MTV2. Und die Seite war schon damals – sagen wir mal – vollgestopft. Aber was vor einigen Wochen online gegangen ist, schlägt dem Fass echt den Boden aus.

Ein überdimensionaler Flashbrocken mit automatischen Werbefilmen, Buttons, die ewig laden und Seiten, die man wohl auch mit Engelsgeduld niemals erblicken wird (und die es vielleicht auch gar nicht gibt..). Wieso macht Viacom so etwas? Ich würde es ja verstehen, wenn man als Grund die flächendeckende Breitbandverbindung in den USA nimmt, aber selbst die polnische MTV-Webpräsenz ist nicht gerade ein Leichtgewicht. Ich weiß, MTV muss immer hipper, flashiger (im wahrsten Sinne des Wortes) und größer werden, aber es gibt genügend Beispiele im internationalen Webdesign, die vormachen, dass weniger manchmal mehr ist. Überlegt’s euch, damit ich mir endlich wieder die amerikanischen Charts geben kann.

Strellson

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über das Leben zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

s.Oliver

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

1 Kommentar