- Angriff der Killerbremsen

Es war heiß heute. Richtig heiß. Nur gut, dass es Baggerweiher gibt. Doch vor der Abkühlung musste ich erst einmal ne geschlagene Stunde auf Ana und Irina warten, denen als…

Angriff der Killerbremsen

Es war heiß heute. Richtig heiß. Nur gut, dass es Baggerweiher gibt. Doch vor der Abkühlung musste ich erst einmal ne geschlagene Stunde auf Ana und Irina warten, denen als ich ankam u.a. einfiel, dass sie sich noch rasieren müssen, ne Handykarte bei der Tankstelle brauchen und dass sie doch lieber nen Rock statt ne Hose anziehen – oder umgekehrt. Naja, Frauen halt. Ich hab währenddessen ein wenig mit den Katzen gespielt und den riesigen Flachbildfernseher im Wohnzimmer bestaunt. Also endlich ab zum Eniz, der schon seit Stunden vor der Tür auf uns wartete. Vorher hab ich fast noch Ali zam gefahren, der lieber mit seinen Mädels nach Türkheim ins Freibad fuhr. Eniz brauchte unbedingt noch Sonneblumenöl vom Edeka, das er sich statt Sonnenmlich aufträgt. Kann mir irgendwer bestätigen, dass das wirklich bräunt? Oder wird man da einfach nur schneller frittiert?

Gut, endlich sind wir dann am Ettringer Baggerweiher angekommen und nachdem wir erst einmal ne halbe Stunde nach nem gescheiten Platz gesucht haben (und am Ende doch wieder einen gleich neben dem geparkten Auto nahmen), gings sofort ab ins Wasser. Wir sind sogar einmal durch den ganzen See geschwommen und haben den Kampf mit fiesen Algen, organisierten Bremsenangriffen und Baumscheiße aufgenommen. Es gab kühles Eis, legga Mädschen und den Geruch von brutzelndem Sonneblumenöl auf Eniz’ Haut – was will man mehr?

Topman

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über das Leben zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Topshop

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: