- Ich hasse Microsoft

Ich weiß nicht warum, aber ich hab heute so einen innigen tiefen Hass gegen Microsoft und sein Windows. Okay, eigentlich weiß ich wieso: Weil alle um mich herum ignorante und…

Ich hasse Microsoft

Ich weiß nicht warum, aber ich hab heute so einen innigen tiefen Hass gegen Microsoft und sein Windows. Okay, eigentlich weiß ich wieso: Weil alle um mich herum ignorante und nichtswissende Windows-Zombies sind, die nichts anderes kennen und jahrelang so von diesem drittklassigem System verseucht wurden. Ihnen ist es egal, dass Microsoft ein geldgeiler, unfähiger und manipulierender Konzern ist und Windows seine Standleitung in die Gehirne seiner Sklaven ist. “Where do you want to go today?” Ja von wegen! Windows hat damals einfach nur Glück gehabt: Apple’s Macintosh war finanziell geschwächt, Steve Jobs gab seine Lizenz nicht frei und Linux war immer noch ein Serversystem, das sind die einzigen Gründe, wieso Windows jetzt auf 9 von 10 Computern läuft, nicht etwa weil es gut, innovativ oder gar sicher ist. Microsoft hält sich weder an internationale Standards, noch sind sie fähig, ihr System sauber zu halten und statt die Lücken zu schließen, die sie mit ihrem neuen Internet Explorer noch weiter geöffnet haben, schieben Sie lieber dem User die Schuld zu, da sie ihn verdächtigen, dass seine Programme dafür verantwortlich sind und diese zur Sicherheit lieber standardmäßig sperren. Die gehirnverweichlichten User haben keinen blassen Schimmer davon, dass ihr neues Windows einfach nur eine schlechte und ressourcenfressende Kopie von schon längst erhältlichen Betriebssystemen ist, auf die die Redmonder einfach ihren Stempel hauen und als Innovation anpreisen – und das Schlimmste ist, dass ihre blinden Nutzer das nicht einmal sehen wollen und jubelnd zugreifen. Ich habe ja Respekt von den Programmierern, die nächtelang an diesem System arbeiten, die von dem Programmcode träumen und die ihre Seele in dieses Projekt und diese Firma stecken, aber der Weg, den Microsoft da einst eingeschlagen hat ist falsch und nicht ruhmreich. Dass Windows in wichtigen Momenten immer versagt, hat das verkorkste Ding schon auf CNN oder seiner eigenen Pressekonferenz gezeigt und selbst Bill Gates war von den Alternativen überzeugt. Aber was reg ich mich hier überhaupt so auf. Missionieren bringt ja sowieso nichts, wer mit Absicht blind bleiben will, dem kann ich auch nicht mehr helfen. Viel Spaß weiterhin mit dem System, das keinesfalls eure Kreativität beflügelt, sondern sie in eine ganz bestimmte Richtung drängt: In die von Microsoft. Es ist ein schönes Gefühl, auf der richtigen Seite zu sein.

ONLY

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über das Leben zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Strellson

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

2 Kommentare

  • Lemke

    Super! Aber Du vergisst, dass jede Gegenwehr diese dumme Patentvergabe zunichte gemacht hat!

  • Jdear

    Du hast recht, Vergisst aber einen großen Aspekt. Ich bin selbst Informatiker und betreue Server. Hauptsächlich Windows Landschaft. Die Kritischen Systeme laufen selbstredend unter Linux. Das ding is nur wenn alle auf Linux, Unix oder Mac umsteigen braucht man nur noch höchstens die hälfte von meinem Berufsstand. Und das fände ich nicht gut. Privat nutz ich Ubuntu und bin sehr zufrieden damit. Allerdings brauchts da für nicht Fachleute oder PC “Freaks” sehr viel einarbeitungszeit.
    Und was der Siegeszug von Windows angeht. Apple hat den fehler gemacht das ihre ersten Macs nur sehr Hardware Schwach wahren und sich viele Anwendungen garnicht oder nur sehr schwer darauf realisieren ließen. Und Microsoft hat eben erkannt das ein Betriebssystem auf nahezu jeder Hardware laufen muss.